• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

26.05.2009 - Zukunft Europa

alt

Am 7. Juni 2009 sind wir aufgerufen, ein neues Europaparlament zu wählen.
Rund 375 Mio. Bürger der EU werden dann 736 Abgeordnete wählen können.

Ein Parlament, dass Gesetzgeber, Kontrolleur und Forum der Meinungsbildung ist.
Die vom EU–Parlament verabschiedeten Gesetze betreffen wichtige Zukunftsfragen wie Energie, Finanzen und wirtschaftliche Entwicklung genauso wie Zuwanderung und Sicherheit.

Gerade in der schwierigen Situation, in der sich die deutsche und europäische Wirtschaft sowie deren Arbeitsmärkte derzeit befinden, ist es wichtig zu wissen, wo will Europa hin und mit welchen Mitteln will das Parlament diese Krise bekämpfen? Welche Konsequenzen hat dies für unsere eigene Entwicklung?

Wir freuen uns, dass unser Europaabgeordneter,

Herr Dr. Christoph Konrad,

am 27. Mai, ab 18 Uhr im Hotel Haus Friedrichsbad uns über das Thema:

„Zukunft EU“

„Perspektiven einer EU – Wirtschafts- und Währungspolitik im Zeichen der Krise“

informieren wird.

Herr Dr. Konrad ist Mitglied im Wirtschaftsausschuss des EU Parlamentes mit dem Schwerpunkt EU – Wettbewerbspolitik. Dieser Ausschuss ist u.a. zuständig für folgende Themenfelder: Wirtschaft- und Währungspolitik, Steuervorschriften, freier Kapital- und Zahlungsverkehr, Wettbewerbsregeln und öffentliche Beihilfen.

Des Weiteren ist er stellv. Mitglied im auswärtigen Ausschuss des Europaparlaments. Dieser Ausschuss beschäftigt sich mit der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Menschenrechtsfragen und die weiteren Beziehungen zu Drittländern gehören genauso zu dem Aufgabenfeld des Ausschusses.

Außerdem ist er mitwirkungsberechtigtes Mitglied des Ausschusses für die Angelegenheiten der EU im Deutschen Bundestag.

Ein Auszug aus seiner Vita:

geboren am 28. August 1957 in Bochum, evangelisch, verheiratet , 2 Kinder
_ Dr. Phil; Kaufmann
_ Oberstleutnant d.R.
_ Mitglied des Europäischen Parlamentes seit 1994
_ Stellv. Landesvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU
_ Mitglied des Kreisvorstandes der CDU Bochum
_ Mitglied des Bezirksvorstandes der CDU Ruhr seit 1990

Bei den Aufgabenfeldern von Herrn Dr. Konrad wird deutlich, dass er für eine enge Verzahnung zwischen wirtschaftspolitischen Themen und deren Auswirkungen auf den Mittelstand steht, für dessen Interessen er sich besonders einsetzt.

© CDU Schwelm 2019 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND